Startseite

Startseite




Meine Arbeitsgrundlagen Meine Dienstleistungen Das menschliche Ohr Wie erkenne ich eine Hörstörung? Ist ein Hörtest zu empfehlen? Ablauf einer Hörgeräte-Anpassung Ein oder zwei Hörgeräte Hörgeräte-Typen Finanzierung Kontakt So finden Sie uns Links

Hörgeräte-Typen

Hinter-dem-Ohr-Hörgerät = HdO-Gerät

Alle Menschen mit einer Hörschwäche können mit einem HdO-Gerät versorgt werden. Hörsysteme hinter dem Ohr sind solide, formschön, einfach in der Handhabung, pflegeleicht und langlebig. Das HdO-Gerät ist über einen Schallschlauch mit dem Ohrpassstück, welches im Ohr sitzt, verbunden.


Mini-Hinter-dem-Ohr-Hörgerät = Mini-HdO-Gerät

Im Gegensatz zu traditionellen HdO-Systemen sind die Mini-HdO-Systeme um einiges kleiner, und der verstärkte Schall wird über einen Mini-Schallschlauch in die Nähe des Trommelfells geleitet. Diese Art Hörsysteme eignet sich vor allem für Menschen mit einer geringen Hörschwäche. Mini-HdO-Geräte sind kaum zu sehen, und der Tragekomfort ist ausgezeichnet.


In-dem-Ohr-Gerät = IdO-Gerät

Ist der Gehörgang weit genug, kann diese Art von Hörsytemen im Ohr angebracht werden. Sie eignen sich nicht für alle Hörschwächen.


Complet in channel = CIC

Ist der Gehörgang weit genug, kann diese Art von Hörsytemen im Ohr angebracht werden. Sie eignen sich nicht für alle Hörschwächen.


Wie das Signal verarbeitet wird

Bei den modernen Hörsystemen auf dem Markt - seien es Hinter-dem-Ohr-Geräte, Mini-Hinter-dem-Ohr-Geräte oder Im-Ohr-Geräte - wird das eingehende Signal digital verarbeitet.
Je nach Ausführung des Gerätes können die Hintergrundgeräusche zum Teil unterdrückt werden, oder es können mehrere Mikrofone ein Richtungshören gewährleisten.

Druckbare Version

Ein oder zwei Hörgeräte Finanzierung