Wie erkenne ich eine Hörstörung?

Eine Hörverschlechterung tritt meist nicht über Nacht auf, sondern entwickelt sich langsam während Jahren. Darum wird sie oft erst spät wahrgenommen. Häufig bemerken sie die Mitmenschen früher als die Betroffenen selbst.

Ein Anzeichen für die Abnahme des Hörvermögens ist zum Beispiel häufiges Nachfragen, weil man das Gesagte nicht mehr auf Anhieb versteht. Auch der Eindruck, dass viele Leute undeutlich sprechen, ist ein Hinweis auf eine Hörstörung.

Höchste Zeit zum Handeln und sich für einen Hörtest anzumelden wird es, wenn sich die Mitbewohner über die Lautstärke des Radios oder Fernsehers beklagen. Oder wenn es zu anstrengend wird, sich an Gesprächen zu beteiligen.

Ohrgeräusche sind vielfach Anzeichen einer Hörverminderung. Sie gehören in ärztliche Behandlung.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken